Auf den richtigen Start der Fotosession kommt es an

Voraussetzung für eine entspannte Brautpaar-Fotosession ist ein total entspanntes Brautpaar. Leider sieht es am Hochzeitstag öfters anders aus: Braut und Bräutigam sind total gestresst! Mögliche Gründe aufzuzählen ersparen wir uns und gehen gleich zum Hauptthema rüber.

Mit unseren Tipps beschenkst du deine Paare mit lockeren, ungezwungenen und emotionalen Aufnahmen, völlig stressfrei!

Tipp 1: Starte das Fotoshooting mit einem Spaziergang von ca. 5 Minuten.

Versetze dich in die Lage deiner Brautpaare, seit den frühen Morgenstunden sind beide auf den Beinen. Lauter Aufgaben und Pflichten liegen hinter ihnen, sie wurden von Hochzeitsgästen in Beschlag genommen, ein paar Augenblick für einander blieben auf der Strecke.

Doch geht es bei einer Hochzeit nicht genau darum? Diesen ganz besonderen Tag gemeinsam zu verbringen? Ja, ihn in vollen Zügen zu genießen?!

• Hand in Hand gehen sie los, albern rum, lachen, flüstern einander Nettigkeiten zu…

• Nutze diese Situation aus und halte, aus Entfernung, die Momente der Zweisamkeit fest.

• Setze dabei verschiede Brennweiten ein: mit Weitwinkel Objektiv wird die schöne Location eingefangen z.B. der Park, mit Tele- oder Normalbrennweite das Paar beim lachen…

Im Anschluss steht dir ein entspanntes Brautpaar zur Verfügung, garantiert!

Tipp 2: Erteile ihnen Aufgaben, welche einfach umzusetzen sind und Spaß machen.

Brautpaare sind nun mal keine Fotomodelle, sie wissen nicht wie “Profis” sich in Pose werfen. Hilf ihnen dabei mit einfachen Anweisungen:

• Drehen wie beim Tanzen – Bräutigam hält die Hand oben und sie dreht sich um die eigene Achse, anschließend darf er sie küssen.

• Jeder von uns hat einen Smartphone dabei. Du kannst ein schönes Musikstück auflegen – das Paar wiegt sich dabei im Takt.

• Lass dir etwas romantisches einfallen wie: er trägt sie auf den Händen oder hebt sie hoch und sie küssen sich…

Der eigenen Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, brauchst du Inspirationen? Schau dir einen romantischen Film an oder besuche ein Museum.

Tipp 3: Klassische und romantische Aufnahmen im Sitzen.

Ob auf einer Bank im Park, einem schönen Sofa im Schloss oder etwas modernes im Café um die Ecke. Überall findest du eine Möglichkeit, um sich niederzulassen. Das Sitzen sorgt auch für Entspannung zwischendurch.

• Das Brautpaar nimmt mit kleinem Abstand nebeneinander Platz, jetzt drehen sie sich leicht zu einander.

• Sie können Händchen halten, sich küssen, einander in die Augen blicken, Stirn an Stirn anlegen… Einfach und schnell in der Umsetzung, dafür ist das Resultat sehr romantisch.

• Achte bei deinem Blickwinkel auf die Höhe, der Blick muss leicht auf die Oberschenkel vom Paar fallen. Wählst du ihn zu tief aus, wachsen dem Brautpaar die Knie aus dem Oberkörper heraus. Es ist eine optische Täuschung, bei der die Beiden gestaucht wirken.

Tipp 4: Momente beim Küssen einfangen.

Gerade während der Fotosession heißt es immer wieder: küssen, küssen, küssen… Viel Küssen setzt die Glückshormone frei, nimmt die Anspannung, lässt das Paar erstrahlen und wir Fotografen strahlen mit…

So erzielst du fantastische Ergebnisse:

• Brautpaar positioniert sich einander gegenüber

• Seine Hände ruhen sanft auf ihrem Hals und Kinn

• Er küsst ihr liebevoll die Stirn, ganz zart die Nase und jetzt die Lippen

• Für dich öffnen sich zahlreiche verführerische Motive

 

Vermeide bitte auch hier einen Aufnahmewinkel von unten, er wirkt sich negativ auf die Konfektionsgrösse der Braut aus und macht sie breiter!

Zum Ende vom Fotoshooting sagen beide:
Wir haben uns viel zu lange nicht mehr so oft geküsst. Danke!”


Tipp 5: Komplimente, dies ist einer der wichtigsten Punkte überhaupt!

Brautpaare sind an ihrem Hochzeitstag sehr aufgeregt. Sie brauchen in regelmässigen Abständen eine Bestätigung, dass sie alles super meistern, wie toll sie aussehen usw…

Wie? Wir sagen ihnen folgendes:

• Ihr beiden macht es klasse!

• WOW, ich bin begeistert, das sieht super aus!

• Ihr seid fantastisch!

• Das macht so viel Spaß mit euch!

usw…

Unsere persönliche Empfehlung zum Schluss

Arbeite bei jeder Pose nach folgendem Szenenaufbau:

totale – action – close-up

Eine klassische Methode, die für Abwechslung und genügend Zeit beim Paarshooting sorgt.

 

Möchtest du zu diesem Thema noch mehr erfahren und lernen wie du es in der Praxis direkt umsetzt? Dann laden wir dich zu unserer Masterclass ein! Alle Infos zum Ort, Datum und Ablauf bekommst du hier:

MASTERCLASS  HOCHZEITSFOTOGRAFIE

 

Wir wünschen dir viele wunderbare und total entspannte Brautpaare!

Deine Christina und Eduard
wedding photographer

Schlagwörter: , ,