Details fotografieren ohne Makroobjektiv

Die Ausrüstung eines Hochzeitsfotografen kann recht schnell im Wert eines Kleinwagens liegen.  Vor allem die Premium-objektive verschlingen einige Tausende von Euros. Wie heißt es so schön: für jeden Einsatz – die passende Brennweite? Mit diesem Beitrag möchten wir dir einen wertvollen Tipp geben, um bei deinem Budget für Fotoausrüstung spürbar zu sparen.

 

Mit dem Zwischenring gelingen wunderbare Makroaufnehmen

In unserem Repertoire findest du zahlreiche Detailaufnahmen – wir lieben nun mal die kleinen Details. Dabei verzichten wir komplett auf einen Makroobjektiv! Wie geht das? Für Aufnahmen der Details verwenden wir anstatt eines Makroobjektivs einen Zwischenring von Canon.

In diesem Beitrag möchten wir dir all die schönen Ergebnisse präsentieren und wo möglich auch deine Fotoausrüstung etwas “entschlanken”, falls du demnächst vorhattest in ein Makroobjektiv “zu investieren” – wird sich das viellicht erübrigen.

Zumindest ergeht es den meisten unserer Masterclass-Teilnehmer so, sie sind so vom Zwischenring angetan, dass er bereits die Woche nach dem Workshop in den Fototaschen seinen Platz findet. Und das Makroobjektiv? Wird oft verkauft oder erst gar nicht angeschafft…

Wie funktioniert der Zwischenring genau?

Super einfach, denn der Zwischenring hat folgende Funktion: Mit ihm wird der Abstand zwischen Objektiv und Bildsensor verändert, dadurch verringert sich die Naheinstellgrenze und der mögliche Abbildungsmaßstab.

Übersetzt bedeutet es folgendes: Der Ring ermöglicht es dir viel näher an dein Objekt der Begierde heranzukommen und machst praktisch aus jedem gängigen Objektiv eine Nahlinse – so einfach!

Sein fantastisches Features:

Bei vielen Premium-Objektiven, wie z. B. das Canon EF 85mm 1:1,2 L Objektiv, bleibt das schöne Bouquet erhalten. Es wird sogar noch besser, denn durch die geringere Naheinstellgrenze wird es sogar verstärkt!

Ebenso stellt der Ring alle elektronischen Verbindungen zwischen Objektiv und Kameragehäuse sicher, selbst der Autofokus arbeitet einwandfrei. JA, selbst für Zoomobjektive problemlos zu verwenden, unsere Masterlass-Teilnehmer haben es fleißig getestet.

Zwischenringe bieten (aus unserer Sicht) enorme Vorteile:

  • sehr einfach in der Handhabung und durch simple Bauweise auch ziemlich “bruchsicher”
  • Preislich sind sie deutlich günstiger als jedes Makroobjektiv
  • in deiner Ausrüstungstasche nehmen sie nur wenig Platz in Anspruch – ein Zwischenring passt in jede Hosentasche

 

Falls  du noch nicht überzeugt bist, schau dir einfach 3 folgende Motive an

Beispiel Nr. 1: Für dieses Parfümfläschchen mit der Perlenkette verwendeten wir unseren geliebten:

Objektiv: Canon EF 85mm 1:1,2 L II USM + Zwischenring Canon Lens Ext. Tube EF-12 II

Kameraeinstellungen:  f/5,0 | ISO 800 | 1/125

Lichtquelle: Tageslicht kam von rechts aus einem Fenster

Beispiel Nr. 2: Eheringe mit Verlobungsring mit Sigma 35 mm f/1,4 Objektiv  + Canon Lens Ext. Tube EF-12 II

Kameraeinstellungen:  f/8 | ISO 800 | 1/125

Lichtquelle: Tageslicht von links aus einem Fenster

Beispiel Nr. 3: Ein beliebtes Motiv, das bei allen Bräuten absolute Begeisterung auslöst – Ringe in einer schönen Blume, sanft fotografiert.

Objektiv:Sigma 50mm F1,4 Objektiv + Canon Lens Ext. Tube EF-12 II 

Kameraeinstellungen:  f/6,3 | ISO 800 | 1/125

Lichtquelle: Tageslicht kam von rechts aus einem Fenster

Von Canon gibt es sie in 2 verschiedenen Varianten:

Canon Lens Ext. Tube EF-12 II

Canon Lens Ext. Tube EF-25 II

 

Auch Nikon verfügt über mehrere Zwischenringe:

Nikon PK-11A AUTOM.ZWISCHENRING

Nikon PK-12 ZWISCHENRING

Update: Bei Nikon auf Kompatibilität mit deinen Objektiven achten. Eine Alternative bietet Dörr Autofokus-Zwischenringe (AF) für Nikon DSLRs

 

Diverse Zubehörhersteller bieten für fast alle Kameras mit Wechselobjektiven ähnliche Lösungen.

ACHTUNG! Bei Amazon findest du auch diverse günstigere Zwischenringe (meist aus Plastik), doch hier ist Vorsicht geboten: schwere Objektive, wie z. B. das Canon EF 70-200mm Objektiv, können leicht aus dem Gehäuse herausbrechen. Unbedingt auf eine massive Verarbeitung achten!

 

Hast du Fragen, die dich brennend interessieren? Dann schreib uns an info@christinaeduard.de

Wir wünschen dir immer gutes Licht, mit vielen schönen Details!

Deine Christina und Eduard
Wedding Photographer

 

Kameraeinstellungen:  f/4,0 | ISO 400 | 1/125

Lichtquelle: Tageslicht kam von links aus dem Fenster, für den ruhigen Hintergrund wurde das Brautkleid eingesetzt.

Objektiv: Canon EF 85mm 1:1,2 L II USM + Zwischenring Canon Lens Ext. Tube EF-12 II

Schlagwörter: , , ,