E-MAIL TIPPS FÜR HOCHZEITSFOTOGRAFEN

Während die Hauptsaison langsam anläuft, sind Brautpaare für 2019 bereits auf der Suche nach ihrem Hochzeitsfotografen.

Leider, schreiben sie viel zu oft nur eine E-Mail, der Rest wird per Copy-Paste versendet. Vermutlich auch noch an 7 verschiedene Fotografen, wenn das reicht. Jetzt heißt es nur noch abwarten und anschließend Angebote vergleichen. Ist auch verständlich, beide haben viel zu tun und müssen neben dem Job und Haushalt eine Hochzeit organisieren, von der sie keine Ahnung haben.

Hier zählt der erste Eindruck!

 

Wir haben 3 Tipps für deinen idealen ersten Eindruck.

Dir stehen lediglich einpaar Sekunden zur Verfügung, genau genommen sind es 3-5, um von vornherein aufzufallen. Keine leichte Sache. Dem Paar brennt es in den Fingern, sie möchten die Preise sehen. Doch versende NIEMALS gleich in der ersten E-Mail eine Preisliste! Erkundige dich stattdessen nach den Hochzeitsplänen: Wo, Wie und Was?

Was ist noch zu tun? Hier erfährst du von unseren 3 absoluten Lieblings-Tipps für großartige E-Mails.

 

Tipp 1. Die 24 Stunden Regel:

Beantworte jede Hochzeitsanfrage innerhalb von 24 Stunden, damit zeigst du deinem Kunden, wie wichtig er ist. Fehlt es dir manchmal an der Zeit oder an den passenden Worten? Kommt uns bekannt vor!

Da hilft nur eines, hol dir unsere 10 E-Mail Vorlagen für Hochzeitsfotografen jetzt im Shop.

 

Tipp 2. Wer warst du nochmal?

Nachdem das Brautpaar sich diverse Angebote reingeholt hat, wissen die beiden gar nicht mehr, welche Bilder zu welchem Fotografen gehören. Im Ergebnis vergleichen sie nur noch die Preise. Kein schöner Gedanke!

 

Du kannst folgendes tun:

Mach es ihnen einfacher sich an deine Arbeit zu erinnern! Füge in deine E-Mail einen Satz hinzu, mit dem Hinweis auf Inspirationen in deinem Blog z.B.:

So könnte eure Hochzeit aussehen:
ALEXEY und IRINA im Schloss Reinhartshausen


Inspiration für eine romantische Love Story:
Artur und Evelin im Palmengarten

 

Du führst noch keinen Blog, vielleicht nicht so regelmässig?

Na dann wird es aber Zeit! Es ist viel einfacher als du glaubst, fang noch heute damit an und wir unterstützen dich dabei mit unserem Blog Guide:

Erfolgreiches Bloggen als Hochzeitsfotograf – Guide und Redaktionsplan

 

Tipp 3.  Peppe deine E-Mails auf, ohne ein teures E-Mail Programm.

• Lege eine schöne Signatur an, bei Google Mail findest du sie unter “Einstellungen -> Signatur”

• Bild oder Collage – oben oder unten angesetzt

• dank an alle wichtigen Daten wie Name, Adresse, Telefonnummer, Webseite, Blog usw.

Nach erfolgtem Speichern, tausche lediglich hin und wieder die Bilder aus. Vielleicht auch den Jahreszeiten angepasst? Der Fantasie sind bekanntlich keine Grenzen gesetzt.

 

Wir wünschen dir ganz Spaß beim E-Mail schreiben.

Deine Christina & Eduard
wedding photographer

Schlagwörter: , ,