Das sehen wir sehr gelassen und unterstützen sie dabei!

So langsam dürfen alle etwas aufatmen.

Im Moment überschlagen sich viele Bundesländer mit ihren “Öffnungsdiskussionsorgien”, um die Wirtschaft anzukurbeln. Doch so einfach ist es nicht, die Auflagen sind immer noch hoch und streng. An Bußgeldbescheiden darf es auch nicht mangeln, schließlich sind wir in Deutschland…

Uns erreichen unzählige Fragen von besorgten Kollegen, dabei interessiert die meisten eines:

Wie schaut die Prognose für Hochzeiten in der Hauptsaison 2020 überhaupt aus?

Gar nicht so einfach die Frage zu beantworten, denn die aktuellen Regelungen gleichen nicht nur einem bunten Flickenteppich! Sie können auch noch jederzeit gekippt werden. Was wir Tag für Tag in den Nachrichten beobachten dürfen.

Bereits im Standesamt geht es los:

Während die einen, kleinere Anzahl an Gästen mit Masken erlauben, bleibt in einem anderen das Paar mit dem Beamten unter sich. Im nächsten darf die Familie draußen, vor offenen Fenstern dem Geschehen beiwohnen – während der Fotograf im Mundschutz und auf sicherem Abstand, sein Bestes gibt, um emotionale und schöne Bilder auf seine Speicherkarte zu bannen.

All das, was für uns bis Mitte März so selbstverständlich war, ist jetzt für eine längere Zeit vorbei!

Wir sind sehr froh, dass die meisten unserer Brautpaare sich dafür entschieden haben, ihre Hochzeiten aufs nächste Jahr zu verschieben und ganz ehrlich, wir hätten an deren Stelle definitiv das gleiche getan.

Wie läuft das Verschieben der Hochzeit bei uns organisatorisch ab?

Genau wie alles andere – sehr einfach:

Jedes Paar hat diese Entscheidung für sich selbst getroffen, ohne unser Eingreifen. Eines ist für alle sehr wichtig, den neuen Termin mit uns abzusprechen, da ein anderer Fotograf für sie auf keinen Fall in Frage kommt. 

Das ist der Vorteil, wenn du etwas anbietest – was kaum ein anderer macht. Du wirst dadurch für den Kunden praktisch unersetzbar. 

Stellen wir den Paaren eine Gebühr fürs Umbuchen in Rechnung?

Nein, warum auch, sie können ja nichts dafür – außerdem wird das Fest ja nur verschoben und nicht abgesagt. Wir ändern lediglich das Datum im Vertrag und in unserem Kalender, mehr nicht. Um welchen Wochentag es sich dabei handelt, spielt für uns keine Rolle – genau wie der Monat. 

Bekommt das Paar einen neuen Vertrag?

Nein, unser Wort genügt ihnen voll und ganz – genau wie uns das ihre. Wir gehen davon aus, dass unsere Kunden alle seriös sind. 

Was ist mit Kunden, die nicht mehr heiraten möchten?

Solche Paare haben wir zum Glück nicht. Doch im Falle des Falles bekämen sie einen Gutschein in Höhe der Anzahlung. 

Wie schaut die Prognose für nächstes Jahr aus?

Dürfen alle Fotografen mit überfüllten Auftragsbüchern rechnen? Vielleicht mit weniger Mitstreitern? 

Nun, dieses Thema ist um einiges komplizierter und an die jeweils aktuelle Wirtschaftslage gekoppelt. Was auf keinen Fall unterschätzt werden sollte ist der immer noch fehlende Impfstoff! Solange es keinen gibt, wird auch im nächsten Jahr das Virus unser täglicher Begleiter sein. 

 

Bleib gesund und halte den Kopf oben, gemeinsam schaffen wir alles!

Deine Christina und Eduard
wedding photographer

Schlagwörter: ,