Eine Frage vorweg, die viele Fotografen Kollegen interessiert: Haben auch wir Workshops besucht?

Jede Menge sogar und wir tun es immer noch! In unser Wissen zu investieren war für uns von Anfang an das Wichtigste, Ausgaben für Fotoausrüstung kommen an letzter Stelle. Über diese Entscheidung sind wir sehr froh, obwohl die Verlockung damals und nicht selten auch heute, sehr groß ist… Wir möchten dir folgendes auf den Weg geben:

Eines der entscheidenden Aspekte auf deinem Weg zum Erfolg, liegt in deinem gesammelten Wissen, gefolgt von Erfahrung. Das Zweite bekommst du mit der Zeit und hängt stark von der Auftragszahl ab. Das Erste, hast du von Anfang an selbst in der Hand.

Warum ist Wissen heute so wichtig? Das war schon immer von großer Bedeutung, in jedem Jahrhundert! Mal anders gefragt: Würdest du einen Anwalt oder Arzt aufsuchen, der nach seinem Studium nie wieder in seine Weiterbildung investiert hat? Vermutlich nicht…

Wissen gibt dir Sicherheit, in jeder Situation richtig zu handeln, schnell Entscheidungen zu treffen und gleichzeitig die Qualität deiner Arbeit positiv zu beeinflussen. Ganz gleich worum es geht: schwierige Lichtverhältnisse, der Umgang mit Kunden, Bildbearbeitung oder Marketing.

Der Unterschied zwischen Ausgabe und Investition

Die Anschaffung von Fotoausrüstung ist keine Investition, das ist eine Ausgabe. Warum? Weil das Equipment sofort an Wert verliert, sobald du es auspackst, schlimmer noch – sobald du das Geschäft verlässt.

Eine gute Linse, teures Kamerabody, verschiedene Aufsteckblitze und Aufheller in der Tasche – verraten leider nicht, auf welche Art und Weise eine Braut mit Kurven fotografiert wird und eine ohne Kurven. Dabei sind es zwei völlig verschiedene Kompositionen!

Wir erleben oft, dass Kollegen bereit sind hohe Summen in kostspielige Fotoausrüstung zu investieren und erhoffen sich daraus mehr Kundenaufträge, bessere Bilder und natürlich ein größeres Erfolgsgefühl. Bei sich selbst wird aber ganz knauserig gedacht: “Ich habe jetzt so viel investiert und muss das Geld erst wieder reinholen”.

Treffen Brautpaare nicht die gleiche Entscheidung?

Etwa die Hälfte des geplanten Hochzeitsbudgets wird für Hochzeitsgäste ausgegeben: aufwändige Dekoration, viele Blumen, teures Menü, große Hochzeitstorte, unnötige Gastgeschenke – doch bei ihren Fotos reicht auch Onkel Bob, schließlich hat er eine gute Kamera, mit vielen Objektiven zum wechseln.

Paradox, nicht wahr?!

Als Insider wissen doch alle Kollegen, dass nach einer Hochzeit NUR Bilder als Erinnerung bleiben. Mit den Jahren werden sie sogar unbezahlbar und später zum Erbstück in der eigenen Familie!

 

Und was genau bleibt uns Fotografen?

Die Kamera? Nein, sie wird regelmässig ausgetauscht, der Preis spielt selten eine Rolle. Bleiben die Objektive? Nein,  auch hier muss das Neuste her. Vielleicht der Laptop? Wohl kaum…

Es bleibt nur eines: Das Wissen über die Fotografie!

Teure Fotoausrüstung kann sich auch ein Onkel Bob leisten, nicht selten steht ihm sogar mehr Budget zur Verfügung.

Möchtest du mehr Wertschätzung deiner Arbeit?

Weg vom Preisdumping und dabei schöne Hochzeiten fotografisch begleiten! Der Traum vieler Kollegen. Dabei ist es heute viel einfacher, als zu unseren Anfangszeiten. Du musst nur eines tun: In dein Wissen investieren und seriöse Workshops besuchen. Ja, sie kosten viel Geld – das tun gute Hochzeitsfotografen aber auch.

An diesem Punkt sprechen wir aus persönlicher Erfahrung. Wo wären wir heute, ohne all die großartigen Kollegen, die bereit waren ihr Wissen mit uns zu teilen? Wir werden ihnen immer dankbar sein. Das ist einer der Gründe, warum wir selbst Masterclass für Fotografen veranstalten: von Gruppen Workshops bis hin zu Einzelcoaching.

Hier ist eine kleine Übersicht wie ein Gruppen Workshop-bei uns abläuft:

• Eine schöne Location mit großartigem Ambiente ist uns persönlich sehr wichtig. Hier spielt das Wetter keine Rolle und natürlich leckeres Essen, ob Vegan oder Vegetaria wird gerne berücksichtigt.

• Sehr nettes und schönes Brautpaar, von einer Visagistin professionell gestylt.

• Während der Kennenlernrunde stellt sich jeder Teilnehmer kurz vor und berichtet: was sie/er unbedingt wissen und lernen möchte.

• Es folgt der fotografische Praxisteil, etwa 5 Stunden kalkulieren wir für diesen Bereich ein – machmal auch länger…

• Beim Fotografieren erklären wir und zeigen wie unsere Bilder entstehen, worauf wir alles achten. Das Ergebnis siehst du live am Laptop in groß. Auf diese Art wird dein Lernfaktor um ein vielfaches erhöht.

• Nach jeder Komposition, dürfen unsere Teilnehmer selbst fotografieren und das “Model” anweisen. Der Reihe nach, selbstverständlich. Wir haben immer eine tolle Truppe, mit sehr netten Kollegen.

Übung macht den Meister?

Nicht ganz, es ist vielmehr die Übung der richtigen Dinge! Bei jedem Workshop sind wir zu zweit, das ermöglicht uns sich Zeit zu nehmen, um deine Ergebnisse anzuschauen und falls notwendig, zu korrigieren. In dem Fall stellst du dich einfach noch einmal hinten an und wiederholst das Bild. Es geht immer sehr lustig zu, gemeinsam wird gerne und viel gelacht.

Ganz besonders fokussieren wir uns auf das Vermitteln folgender Grundregeln:

• Zuerst das Licht, dann die Location!

• Das Kippen der Kamera vermeiden, allein das wird deine Ergebnisse drastisch verändern.

• Kleine Kniffe mit großer Wirkung: z.B. bestimmte Kamera-Einstellungen

• Der optimale Start einer Hochzeitsreportage und warum…

• Unterschiede zwischen Körperhaltung und Gestik von Frauen und Männern

• Traumhaft schöne Brautportraits, mit geringem Zeitaufwand

• Das Know-How für Männer Portraits

• Brautpaar Fotosession indoor und outdoor

• Wie fotografiere ich eine Hochzeit hochwertiger, als sie tatsächlich ausfällt?

• Welche Aufnahmetechniken verwenden wir?

• und noch vieles mehr…

Fragen, Fragen, Fragen…

Eine entspannte Wohlfühlatmosphäre ist für uns sehr wichtig: dabei auf jeden einzelnen eingehen und alle Fragen beantworten. Der Spaß kommt dabei nicht zu kurz. Wir unterrichten zu zweit, die Teilnehmerzahl ist auf maximal 8 Personen begrenzt, bei Boudoir liegt sie bei 6 Teilnehmern – so hat jeder Fotograf stets einen Ansprechpartner.

Zum Abend hin wird es Zeit für eine gemütliche Runde mit Snacks und: 

• Bildbearbeitung und Workflow – du bekommst einen Einblick in unseren Workflow und viele Tipps, um Zeit am PC deutlich zu reduzieren.

• Thema Marketing ist bei uns in einem großen Guide zusammen gefasst. Als Give-Away ist er mit im Preis enthalten, das ermöglicht uns den großen Praxis Part von über 5 Stunden.

nPhoto ist als unser offizieller Sponsor mit dabei, nach dem Workshop kannst du dir ein eigenes Musterbuch im Wert von 200,00€ für gerade mal 1,00€ bestellen. Das klingt doch fantastisch!

 

Auch nach der Masterclass bleiben wir gerne mit unseren Teilnehmern im Kontakt und helfen mit Rat und Tat. Möchtest du gerne bei einem unserer Workshops dabei sein? »Hier findest du alle aktuellen Masterclass Termine«

 

Wir wünschen dir ganz viel Erfolg und vielleicht sehen wir uns ganz bald?

Deine Christina und Eduard
Wedding Photographer

Schlagwörter: , ,